Difference between revisions of "Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler-2013/Risiko"

From OWASP
Jump to: navigation, search
m
m (Added a Subtitle to 'SubsectionColoredTemplate')
 
(17 intermediate revisions by the same user not shown)
Line 1: Line 1:
{{Top_10_2010_Developer_Edition_De:TopTemplate|useprev=PrevLink_Germany_Projekte|usenext=NextLink_Germany_Projekte|next=Top_10_fuer_Entwickler/A1_Injection|prev=Top_10_fuer_Entwickler}}
+
{{Top_10_2013_DeveloperEdition:TopTemplate
= Seite in Bearbeitung (BAUSTELLE!!) =
+
  |useprev=2013PrevLinkDeveloperEdition
----
+
  |usenext=2013NextLinkDeveloperEdition
{{Top_10_2010:SubsectionColoredTemplate|OWASP Top 10 Risiken für die Anwendungssicherheit – 2010|}}
+
  |prev={{Top_10:LanguageFile|text=releaseNotes|year=2013|language=de}}
 +
  |next={{Top_10:LanguageFile|text=top10|year=2013|language=de}}
 +
  |year=2013
 +
  |language=de
 +
}}
  
{| cellspacing="1" cellpadding="1" border="1" width="100%;"
+
{{Top_10_2010:SubsectionColoredTemplate
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A1 Injection|Injection]]</center>
+
      |{{Top_10:LanguageFile|text=risk|year=2013|language=de}} {{Top_10:LanguageFile|text=subTitleApplicationRisks|year=2013|language=de}}
<!--- 2013 RC1: A1 ---->
+
      ||year=2013
|Injection-Schwachstellen, wie beispielsweise SQL-, OS- oder LDAP-Injection treten auf, wenn nicht vertrauenswürdige Daten als Teil eines Kommandos oder einer Abfrage von einem Interpreter verarbeitet werden. Ein Angreifer kann Eingabedaten dann so manipulieren, dass er nicht vorgesehene Kommandos ausführen oder unautorisiert auf Daten zugreifen kann.
+
}}
|-
+
{{Top_10:SubsectionTableBeginTemplate|type=main}}{{Top_10_2010:SubsectionAdvancedTemplate|type={{Top_10_2010:StyleTemplate}}|subsection=freetext|position=firstWhole|title={{Top_10:LanguageFile|text=applicationSecurityRisks|language=de}}|year=2013|language=de}}
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A2 Cross-Site Scripting (XSS)|Cross-Site Scripting (XSS)]]</center>
+
Angreifer können potentiell viele verschiedene Angriffswege innerhalb der Applikation verwenden, um einen wirtschaftlichen
<!--- 2013 RC1: A3 ---->
+
oder sonstigen Schaden zu verursachen.  Jeder dieser Wege stellt ein Risiko dar, das unter Umständen besondere
| XSS-Schwachstellen treten auf, wenn eine Anwendung nicht vertrauenswürdige Daten entgegennimmt und ohne entsprechende Validierung und Kodierung an einen Webbrowser sendet. XSS erlaubt es einem Angreifer Scriptcode im Browser eines Opfers auszuführen und somit Benutzersitzungen zu übernehmen, Seiteninhalte zu verändern oder den Benutzer auf bösartige Seiten umzuleiten.
+
Aufmerksamkeit rechtfertigt.<br/>
|-
+
<br/>
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A3 Fehler in Authentifizierung und Session-Management|Fehler in Authentifizierung und Session-Management]]</center>
+
[[{{Top_10:LanguageFile|text=applicationSecurityRisksImage|language=de|year=2013}}|670px|center]]
<!--- 2013 RC1: A2 ---->
+
<br/>
| Anwendungsfunktionen, die die Authentifizierung und das Session Management umsetzen, werden oft nicht korrekt implementiert. Dies erlaubt es Angreifern, Passwörter oder Sessiontoken zu kompromittieren oder die Schwachstellen so auszunutzen, dass sie die Identität anderer Benutzer annehmen können.
+
Manche dieser Wege sind einfach zu finden und auszunutzen, andere sehr schwierig. Dabei variiert der mögliche Schaden von
<!---- (T.Gigler: besser): Authentisierung anstatt Authentifizierung ---->
+
nicht  nennenswerten Auswirkungen bis hin zum vollständigen Untergang des Unternehmens. Das individuelle Gesamtrisiko kann
|-
+
nur durch die Betrachtung aller relevanten Faktoren abgeschätzt werden. Dabei handelt es sich um die jeweiligen Wahrscheinlichkeiten die mit den Bedrohungsquellen, Angriffsvektoren und Sicherheitsschwachstellen verbunden sind. Diese werden mit
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A4 Unsichere direkte Objektreferenzen|Unsichere direkte Objektreferenzen]]</center>
+
den erwarteten technischen Auswirkungen und den Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb kombiniert und bestimmen so das
<!--- 2013 RC1: A4 ---->
+
Gesamtrisiko.  
| Unsichere direkte Objektreferenzen treten auf, wenn Entwickler Referenzen zu internen Implementierungsobjekten, wie Dateien, Ordner oder Datenbankschlüssel von außen zugänglich machen. Ohne Zugriffskontrolle oder anderen Schutz können Angreifer diese Referenzen manipulieren, um unautorisiert Zugriff auf Daten zu erlangen.
 
|-
 
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A5 Cross-Site Request Forgery (CSRF)|Cross-Site Request Forgery (CSRF)]]</center>
 
<!--- 2013 RC1: A8 ---->
 
| Ein CSRF-Angriff bringt den Browser eines angemeldeten Benutzers dazu, einen manipulierten HTTP- Request an die verwundbare Anwendung zu senden. Session Cookies und andere Authentifizierungsinformationen werden dabei automatisch vom Browser mitgesendet. Dies erlaubt es dem Angreifer, Aktionen innerhalb der betroffen Anwendungen im Namen und Kontext des angegriffen Benutzers auszuführen.
 
|-
 
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A6 Sicherheitsrelevante Fehlkonfiguration|Sicherheitsrelevante Fehlkonfiguration]]</center>
 
<!--- 2013 RC1: A5 ---->
 
| Sicherheit erfordert die Festlegung und Umsetzung einer sicheren Konfiguration für Anwendungen, Frameworks, Applikations-, Web- und Datenbankserver sowie deren Plattformen. Alle ent-sprechenden Einstellungen müssen definiert, umgesetzt und gewartet werden, da sie meist nicht mit sicheren Grundeinstellungen ausgeliefert werden. Dies umfasst auch die regelmäßige Aktualisierung aller Software, <!--- folgender Text ist 2013 im RCD1 nicht mehr enthalten: ----> <span style="background:yellow">inklusive verwendeten Bibliotheken und Komponenten.</span>
 
|-
 
!style="background:yellow"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A7 Kryptografisch unsichere Speicherung|Kryptografisch unsichere Speicherung]]</center>
 
<!--- 2013 RC1: A6 ---->
 
| Viele Anwendungen schützen sensible Daten, wie Kreditkartendaten <span style="background:yellow">...</span> oder Zugangsinformationen nicht ausreichend durch Verschlüsselung oder Hashing. Angreifer können solche nicht angemessen geschützten Daten auslesen oder modifizieren und mit ihnen weitere Straftaten, wie beispielsweise Kreditkartenbetrug, begehen. <span style="background:yellow">...</span> => (Prio 2)
 
|-
 
|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A8 Mangelhafter URL-Zugriffsschutz|Mangelhafter URL-Zugriffsschutz]]</center>
 
| Tbd (Prio 3)
 
|-
 
|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A9 Unzureichende Absicherung der Transportschicht|Unzureichende Absicherung der Transportschicht]]</center>
 
| Tbd (Prio 3)
 
|-
 
!style="background:lime"|<center>[[Germany/Projekte/Top 10 fuer Entwickler/A10 Ungeprüfte Um- und Weiterleitungen|Ungeprüfte Um- und Weiterleitungen]]</center>
 
<!--- 2013 RC1: A10 ---->
 
| Viele Anwendungen leiten Benutzer auf andere Seiten oder Anwendungen um oder weiter. Dabei werden für die Bestimmung des Ziels oft nicht vertrauenswürdige Daten verwendet. Ohne eine entsprechende Prüfung können Angreifer ihre Opfer auf Phishing-Seiten oder Seiten mit Schadcode um- oder weiterleiten.
 
|}
 
'''Anmerkung:''' Risiken, die in den [http://owasptop10.googlecode.com/files/OWASP%20Top%2010%20-%202013%20-%20RC1.pdf OWASP Top 10 - 2013 RC1] enthalten sind, sind <span style="background:lime">grün</span> und Änderungen sind <span style="background:yellow">gelb</span> unterlegt.  
 
  
{{Top_10_2010_Developer_Edition_De:BottomTemplate|usenext=NextLink_Germany_Projekte|next=Top_10_fuer_Entwickler/A1_Injection|useprev=PrevLink_Germany_Projekte||prev=Top_10_fuer_Entwickler}}
+
{{Top_10_2010:SubsectionAdvancedTemplate|type={{Top_10_2010:StyleTemplate}}|subsection=freetext|position=left|title={{Top_10:LanguageFile|text=whatsMyRisk|language=de}}|year=2013|language=de}}
 +
Die <u>[[Top_10 |OWASP Top 10]]</u> konzentrieren sich auf die Identifikation der größten Risiken für ein breites Spektrum an Organisationen. Für jedes dieser Risiken stellen wir Informationen zu den beeinflussenden Faktoren und den technischen Auswirkungen zur
 +
Verfügung. Dazu verwenden wir das folgende Bewertungsschema, auf Basis der OWASP <u>[[OWASP_Risk_Rating_Methodology|Risk-Rating-Methodik]]</u>:
 +
 
 +
<table style="align:center; border-collapse: collapse; text-align:center;
 +
              margin: 0px 5px 0px 5px; border: 3px solid #444444;
 +
              background-color: {{Top 10:BackgroundColor|year=2013 }};
 +
              padding=2; width: 90%;">
 +
 
 +
<tr style="background-color: {{Top 10:BorderColor|year=2013 }}; height: 2em; font-size: 80%; color: #FFFFFF;  text-shadow: 2px 2px 8px #444444; ">
 +
    <th style="width: 16.5%; border: 3px solid #444444;">{{Top_10:LanguageFile|text=threatAgents|language=de}}</th>
 +
    <th style="width: 16.5%; border: 3px solid #444444;">{{Top_10:LanguageFile|text=attackVectors|language=de}}</th>
 +
    <th style="width: 16.5%; border: 3px solid #444444;">{{Top_10:LanguageFile|text=weakness|language=de}} {{Top_10:LanguageFile|text=prevalence|language=de}}</th>
 +
    <th style="width: 16.5%; border: 3px solid #444444;">{{Top_10:LanguageFile|text=weakness|language=de}} {{Top_10:LanguageFile|text=detectability|language=de}}</th>
 +
    <th style="width: 16.5%; border: 3px solid #444444;">{{Top_10:LanguageFile|text=technicalImpacts|language=de}}</th>
 +
    <th style="width: 16.5%; border: 3px solid #444444;">{{Top_10:LanguageFile|text=businessImpacts|language=de}}</th>
 +
</tr>
 +
 
 +
<tr><td style="font-weight: bold; font-size:90%; border: 3px solid #444444;" rowspan="3">{{Top_10:LanguageFile|text=applicationSpecific|language=de}}</td>
 +
  {{Top_10:SummaryTableTemplate|type=valueOnly|exploitability=1|prevalence=1|detectability=1|impact=1|language=de|year=2013|style=border: 3px solid #444444; font-size: 80% !important;}}
 +
<td style="font-weight: bold; font-size: 90%; border: 3px solid #444444; " rowspan="3">{{Top_10:LanguageFile|text=applicationBusinessSpecific|language=de}}</td></tr>
 +
<tr>
 +
{{Top_10:SummaryTableTemplate|type=valueOnly|exploitability=2|prevalence=2|detectability=2|impact=2|language=de|year=2013|style=border: 3px solid #444444; font-size: 80% !important;}}</tr>
 +
<tr>
 +
{{Top_10:SummaryTableTemplate|type=valueOnly|exploitability=3|prevalence=3|detectability=3|impact=3|language=de|year=2013|style=border: 3px solid #444444; font-size: 80% !important;}}</tr>
 +
</table>
 +
 
 +
<u>Nur Sie</u> kennen Ihr Unternehmen, Ihre Geschäftsprozesse und Ihre technische Infrastruktur genau. Es gibt sicherlich Anwendungen, auf die niemand einen Angriff durchführen kann, oder bei denen die technische Auswirkung für Sie irrelevant ist. Daher sollten <u>Sie</u> die Risikobewertung <U>individuell</u> vornehmen, fokussiert auf Ihren Schutzbedarf, die konkreten Bedrohungsquellen und Sicherheitsmaßnahmen, sowie die Auswirkungen auf die Anwendung und auf Ihr Unternehmen.
 +
 
 +
Wir bezeichnen die Bedrohungsquellen als “anwendungsspezifisch”, sowie die Auswirkungen auf das Unternehmen als “anwendungs-/geschäftsspezifisch”, um auf die genannten Abhängigkeiten für Ihre Anwendung in Ihrem Unternehmen
 +
hinzuweisen.
 +
 
 +
Die Namen der Risiken tragen – soweit möglich – die allgemein üblichen Bezeichnungen, um die Sensibilisierung (Awareness) zu erhöhen.
 +
{{Top_10_2010:SubsectionAdvancedTemplate|type={{Top_10_2010:StyleTemplate}}|subsection=freetext|position=right|title={{Top_10:LanguageFile|text=references|language=de}}|year=2013|language=de}}
 +
 
 +
{{Top_10_2010:SubSubsectionOWASPReferencesTemplate}}
 +
* [[OWASP_Risk_Rating_Methodology|<u>Risk-Rating-Methodik</u>]]
 +
* [[Threat_Risk_Modeling|<u>Artikel über Threat/Risk Modeling</u>]]
 +
 
 +
{{Top_10_2010:SubSubsectionExternalReferencesTemplate|language=de}}
 +
* [http://fairwiki.riskmanagementinsight.com/ <u>FAIR Information Risk Framework</u>]
 +
* [http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa302419.aspx <u>Microsoft Threat Modeling (STRIDE and DREAD)</u>]
 +
 
 +
{{Top_10_2013_DeveloperEdition:BottomAdvancedTemplate
 +
  |type={{Top_10_2010:StyleTemplate}}
 +
  |useprev=2013PrevLinkDeveloperEdition
 +
  |usenext=2013NextLinkDeveloperEdition
 +
  |prev={{Top_10:LanguageFile|text=releaseNotes|year=2013|language=de}}
 +
  |next={{Top_10:LanguageFile|text=top10|year=2013|language=de}}
 +
  |year=2013
 +
  |language=de
 +
}}
  
 
[[Category:OWASP Top 10 fuer Entwickler]]
 
[[Category:OWASP Top 10 fuer Entwickler]]

Latest revision as of 14:28, 27 February 2016

← Neuerungen
Top 10 fuer Entwickler-2013: Inhaltsverzeichnis

Die Top-10-Risiken

Top 10 →
Risiko (Sicherheitsrisiken für Anwendungen)
Was sind Sicherheitsrisiken für Anwendungen?

Angreifer können potentiell viele verschiedene Angriffswege innerhalb der Applikation verwenden, um einen wirtschaftlichen oder sonstigen Schaden zu verursachen. Jeder dieser Wege stellt ein Risiko dar, das unter Umständen besondere Aufmerksamkeit rechtfertigt.

Top 10 de ApplicationSecurityRisks.png


Manche dieser Wege sind einfach zu finden und auszunutzen, andere sehr schwierig. Dabei variiert der mögliche Schaden von nicht nennenswerten Auswirkungen bis hin zum vollständigen Untergang des Unternehmens. Das individuelle Gesamtrisiko kann nur durch die Betrachtung aller relevanten Faktoren abgeschätzt werden. Dabei handelt es sich um die jeweiligen Wahrscheinlichkeiten die mit den Bedrohungsquellen, Angriffsvektoren und Sicherheitsschwachstellen verbunden sind. Diese werden mit den erwarteten technischen Auswirkungen und den Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb kombiniert und bestimmen so das Gesamtrisiko.

Was sind meine Risiken?

Die OWASP Top 10 konzentrieren sich auf die Identifikation der größten Risiken für ein breites Spektrum an Organisationen. Für jedes dieser Risiken stellen wir Informationen zu den beeinflussenden Faktoren und den technischen Auswirkungen zur Verfügung. Dazu verwenden wir das folgende Bewertungsschema, auf Basis der OWASP Risk-Rating-Methodik:

Bedrohungsquelle Angriffsvektor Verbreitung Auffindbarkeit Technische Auswirkung Auswirkung auf das Unternehmen
Anwendungs-
spezifisch
EINFACH SEHR HÄUFIG EINFACH SCHWERWIEGEND Anwendungs-/
Geschäftsspezifisch
DURCHSCHNITTLICH HÄUFIG DURCHSCHNITTLICH MITTEL
SCHWIERIG SELTEN SCHWIERIG GERING

Nur Sie kennen Ihr Unternehmen, Ihre Geschäftsprozesse und Ihre technische Infrastruktur genau. Es gibt sicherlich Anwendungen, auf die niemand einen Angriff durchführen kann, oder bei denen die technische Auswirkung für Sie irrelevant ist. Daher sollten Sie die Risikobewertung individuell vornehmen, fokussiert auf Ihren Schutzbedarf, die konkreten Bedrohungsquellen und Sicherheitsmaßnahmen, sowie die Auswirkungen auf die Anwendung und auf Ihr Unternehmen.

Wir bezeichnen die Bedrohungsquellen als “anwendungsspezifisch”, sowie die Auswirkungen auf das Unternehmen als “anwendungs-/geschäftsspezifisch”, um auf die genannten Abhängigkeiten für Ihre Anwendung in Ihrem Unternehmen hinzuweisen.

Die Namen der Risiken tragen – soweit möglich – die allgemein üblichen Bezeichnungen, um die Sensibilisierung (Awareness) zu erhöhen.

Referenzen

OWASP

Andere

← Neuerungen
Top 10 fuer Entwickler-2013: Inhaltsverzeichnis

Die Top-10-Risiken

Top 10 →

© 2002-2017 OWASP Foundation This document is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 license. Some rights reserved. CC-by-sa-3 0-88x31.png